Bereits vor einer Woche ging es für unsere Nachwuchs-Judoka Mia Holz, Tanja Hanschmann, Luca Weede und Fritz Kressin mit Vereinsmitglied Peter Kiefer sowie Judoka aus Riesa und Bottrop nach Japan. Seitdem erreichten uns folgende Berichte:


Kurzbericht (Teil1) – Grüße aus Japan

Gerade – 2:09Uhr – erreichten uns diese Fotos und ein „Guten Morgen“ aus Japan mit folgender Nachricht:

„Die ersten zwei Tage unserer 2wöchigen Reise sind nun vorbei, der Jetlag verarbeitet und der Traingsalltag hat unsere Reisegruppe (Judoka vom JC Leipzig, aus Riesa und Bottrop)auch eingeholt.

Am ersten Tag hatten wir in Summe gleich 7 Stunden Judo-Training. Wir haben viele Sportler von vor 2 Jahren wieder getroffen und der Trainer Sonada hat sich auch gefreut uns wiederzusehen. Das Training ist zwar sehr hart, aber u.a. unsere vier JCL-Nachwuchs-Judoka – Mia Holz, Luca Weede, Fritz Kressin und Tanja Hanschmann – haben sehr gut mitgehalten.

Am gestrigen Tag ging es dann zu einer 13Stündigen Tokio-Tour mit Bootsfahrt, Sightseeing im Yojogi Park und in den Meji Schrein, einer Shoppingtour und einer Shibuja Abendtour.

Das Wetter ist hier momentan sehr regnerisch, bei erträglichen 24Grad.“

 

 


Kurzbericht (Teil2) – Reisegruppe Japan

„…, hier ist nun wieder ein kurzer Bericht von uns an Euch!

Wir haben jetzt 3 x Training weg. Unsere Junioren kommen von Tag zu Tag besser zurecht und kämpfen wie die Bären. Die Gegnerschaft ist riesig,… und alle wollen trainieren. 
Respekt und Höflichkeit wird hier sehr groß geschrieben.

Des Weiteren waren wir nun im Kodokan, um dort einer Kata-Schule zuzusehen. Danach ging es zum Tokio-Dome und zu einer Fahrt mit der extrem schnellen Achterbahn. Allen haben die Beine geschlottert. Im Anschluss ging es trotzdem 18:30Uhr wieder zum Training.

Heute waren wir in Hakone am See. Wir sind dort über einen alten Handelsweg gelaufen, waren in einem alten Teehaus und besuchten eine Frau, welche auch in ihrem hohen Alter noch Parkett herstellte. Am Nachmittag sind wir – Frauen und Männer – getrennt in ein Onsen gegangen und konnten in der Sauna und den heißen Becken gut entspannen.“

 

 


Kurzbericht (Teil3) – Reisegruppe Japan

„…., hier nun wieder ein kleiner Bericht der letzten beiden Tage.

Gestern, am Samstag durften wir bei einem Wettkampf zusehen. Hierbei traten einige Bezirke gegeneinander an. Die Judoka von Hiratsuka – mit denen wir trainieren – konnten hierbei fast alles gewinnen. Es ist schon eine sehr gute Mannschaft. 
Abends trainierten sie dann wieder von 18.00 bis 21.00Uhr mit uns.

Heute ging es sehr früh raus. Die eine Gruppe ist für 2 Tage zum Fuji aufgebrochen. Für die andere Gruppe ging es zum heiligen Berg Takao 599m hoch. 
Die Wanderung war ein tolles Ereignis…durch den tropischen Regenwald, vorbei an buddhistischen Tempeln – sehr beeindruckend! Da heute Sonntag ist, waren sehr viele Leute unterwegs.“

“Viele Grüße in die Heimat!“